Anzeige Anzeige
 

Super Alpha von Multiplex

Aus RC-Network Wiki

Wechseln zu:Navigation, Suche
Super Alpha von Multiplex
Multiplex Super Alpha
Modellart: Historisches
Segelflugmodell
Daten
Spannweite: 3500 mm
Länge: 1380 mm
Fluggewicht: ab 1800 g
Flächeninhalt: 69 dm²
Flächenprofil: Eppler 387 / Eppler 374
Streckung: 17,8
Fläche HLW: 8,6 dm²
Profil HLW: symetrisch
Aufbau
Fläche: Rippe
Rumpf: GFK
Bausatzart: Baukasten
RC-Funktionen
HR, SR, QR opti. Störklappen
Hersteller/Vertrieb
Konstrukteur: G. Allgaier
Hersteller: Multiplex
Vertrieb: nicht mehr
im Handel
Im Handel: 1972
Google-Suche

Der Super Alpha (auch als Nimbus bekannt) von Multiplex ist der große Bruder von den Weiterentwicklungen des Seglers Alpha H und Alpha mit GFK-Rumpf.

Der Super-alpha wird im Hauptkatalog von 1977 folgendermaßen beschrieben:

Eine konsequente Weiterentwicklung des Erfolgsmodells "alpha" ist der Großsegler Super-alpha mit einer Spannweite von 3,15 m: ein majestätischer Anblick im Flug. Das Modell ist eine Anlehnung an sein großes Vorbild, dam Weltrekord-Segelflugzeug "Nimbus" der Firma Schempp-Hirth, entwickelt worden. Für dieses Modell wurde eine spezielle Querruderanlenkung geschaffen, die sich in der Zwischenzeit sehr gut bewährt hat. Die Flugeigenschaften des "Super-alpha" werden hauptsächlich durch einen sehr flachen Gleitwinkel charaktisiert. Er wird großräumig und schnell geflogen und hat durch Seiten-, Quer- und Höhenruder eine ausgezeichnete Manövrierbarkeit. Er ist sowohl am Hang als auch in der Ebene beim Thermikflug einsetzbar. Ein Einbau von Störklappen ist möglich und erlaubt dann besonders präzise Ziellandungen. Das Modell ist in Mischbauweise mit GFK-Rumpf und Balsa-Tragflügeln und Höhenleitwerk konstruiert; alle Teile sind weitgehend vorgefertigt. Eine große, blau eingefärbte Klarsicht-Kabinenhaube gibt dem Modell ein elegantes Aussehen. Der Bau des "Super-alphas" erfordert einige Erfahrung und ist darum nur fortgeschrittenen Modellfliegern zu empfehlen.

Beim Superalpha gab es 3 Auslieferungsvarianten:

  • Roh-GFK-Rumpf mit Eppler 387 Profil für den Leistungsflug
  • Roh-GFK-Rumpf mit Eppler 374 Profil für den Kunstflug
  • später dann auch mit eingefärbten GFK-Rumpf

Alternativname Nimbus:
Den meisten ist der Nimbus bekannt aus dem Hause Schempp-Hirth - und werden korrekterweise anmerken, daß dieser ein T-Leitwerk im Gegensatz zum Super-Alpha besitzt. Schempp-Hirth entwickelte aber zuvor den Nimbus 1, welcher ein Einzelstück blieb und ein Kreuzleitwerk besitzt.




Weblinks