Anzeige Anzeige
 

Simprop Fernsteuersender Übersicht

Aus RC-Network Wiki

Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Simprop-Fernsteueranlagen - legendäre Anlagen.

Die Firma wurde vom Landmaschinenhersteller Walter Claas gegründet und gehört zu den Pionieren der Proportionalanlagen in Deutschland.

Zeitweise parallel und ab 1996 (Einstellung der eigenen Senderproduktion) alleinig wurden Anlagen von Sanwa angeboten.


Inhaltsverzeichnis

Simprop-Digi-4

Simprop-DigiRC.JPG

1964 wurde dieser Sender entwickelt und 1965 ging er in Kleinserie und war für rund DM 1600 mit 2 Servos erhältlich, 1966 begann die Serienproduktion.

Digi und Super1

Simprop Digi-5

1968: Beginn der Digi-2+1, Digi-7+1, Digi-5 und Super1.

Super2

Simprop Super 2

1972, 2 Kanalsender mit Ein-Ebenen Knüppeln, incl. Empfänger, 2 Servos Quarze für DM 491,50.

Super4

Simprop Super4

1971 auf den Markt gekommen.

alpha 2007

mit 2.4GHz Umbau

1970 auf den Markt gekommen. 1973 wurde die alpha2007/5 bzw. alpha2007/7 vorgestellt, zu den 2 Kreuzknüppeln kamen noch 1 bzw. 3 Schieberegler hinzu. Die 2007/5 kostete 1974 mit Empfänger und 4 Tiny-Servos knapp über 1000 DM.

TIPP: Bei den Anlagen Digi (ab 1968) , Super4 und alpha2007 sind als Ersatz für die Knüppelpotis am besten die Contelec Industriepotis PL240 geeignet.

Anmerkung: zur abgebildeten 2.4GHz 2007: Beim Orginal sind nur die Kreuzknüppel und die Schiebepotis in der Mitte vorhanden. Die abgebildete Anlage war eine 2007/5, die in mehreren Schritten auf mittlerweile 16 Kanäle und 2,4GHz unter Verwendung einer neuen Impulselektronik sowie eines Jeti TU2-Moduls aufgerüstet wurde.

alpha-Contest

Wikibildgesucht.png

1975 auf den Markt gekommen. Ausführung als Alpha Contest 4, 5 und 7 - entsprechend der Kanäle.
ANMERKUNG: Ab diesen Anlagen wurden neue Knüppelmechaniken verwendet, die den Nachteil haben, dass bei Potischaden/Alterung diese Potis nicht eigenständig ersetzbar sind, da kein Standardpoti verwendet wurde, sondern eine offene, in die Mechanik integrierte Widerstandsschleifbahn.

Sanwa 4

Sanwa 4 FM 1979

1975 auf den Markt gekommen. mit Akku, Empfänger, 4 Servos etc. für DM 995.-

Sanwa 6

Sanwa 4 FM 1979

ca. 1975 auf den Markt gekommen.

SSM-Contest

SSMContestSimprop01.JPG

1977 auf den Markt gekommen und die Ära der Simprop Schmalband-Anlagen eingeleitet. Diese Anlage war die erste Großserien-Fernsteuerung mit HF-Modulen auf Sender- und Empfängerseite.


SAM-FM

SAMsimprop01.jpg

1980 auf den Markt gebracht, ausgestattet mit einem "Ausbau-Modul-System". Hierdurch universell einsetzbar, es gab das "-Expert-Set" ausgebaut mit 7 Kanälen, Mixermodul und Programmodul, ein "-Junior-Set" mit 4 Kanälen, ein "-Senior-Set" ausgebaut mit 7 Kanälen und ein "-Nautic-Set" mit 4 Kanälen, Nautic-panel (8 Sonderfunktionen anstelle des linken Kreuzknüppels) und 2 Empfänger-Nautic-Modulen. Allen gemein war unter anderem auch ein 7 Kanal-Empfänger.

SSM 2-4

Ssm 2 4 1978.jpg

1981 Sinus-SuperschmalbandModulation - 2 oder 4 Kanälen in 27, 35 und 40MHz Ausführung. Der 2 Kanal-Sender ist auf 4 Kanäle aufrüstbar.

Junior-Commander

Wikibildgesucht.png

1981FM-Fernsteuerung mit 4 Kanälen im 27MHz Bereich.

SAM-FM Acapulco

SAMsimprop01.jpg

1982 - Sonderserie zum Sieg von Hanno Prettner bei der F3A Weltmeisterschaft. Der Acapulco Mixer war für DM 149 erhältlich.

SAM-PCM

Wikibildgesucht.png

1983 stellt Simprop das PCM-System vor, 1984 auf den Markt gebracht, durch die Verzögerung mit dem Erfolg gesegnet, dass es von Anfang an funktioniert.

Bilder von SAM Sendern

Star 4

Wikibildgesucht.png

Diese 2-Kanal-Anlage kam 1983 auf den Markt. DM194.

Star 8

Star 8 Sender mit Empfänger

1983 auf den Markt gebracht mit Dual-LED-Anzeige im Sender. Preis DM369.

Besonderheiten
  • An der Senderrückseite von aussen zugängliche Servowegumkehrschalter.
  • Stromversorgung: 8 x 1,5 Volt UM-3 oder AA Batterien



Star 12

Wikibildgesucht.png

ca. 1983 auf den Markt mit insgesamt 6 Kanälen

SAM-PCM 20

SAM PCM20 Sender

1983 von Simprop als ihr Einstieg in die PCM-Gruppe auf den Markt gekommen. Für die 10Kanäle stehen bis zu 79 Eingänge für die verschiedenen Anwendungen zur Verfügung. Aufwendige Module wie Mischer, Dual-Rate, Differenzierung etc. sind bereits einprogrammiert.

Sam FM Gold

Simprop SAM Gold

1989 oder früher

Dash SP

Wikibildgesucht.png

1990 Von Simprop/Sanwa auf den Markt gebracht, eine kostengünstige 2-Kanal-Anlage im 27MHz und 40MHz AM Bereich. Preis DM 149.- / € 75.

System 90

Simprop System 90

1990 Einstieg in den Bereich der Computer-Anlagen. In PPM mit max 10Kanal und PCM (max 12Kanal) Ausführung im 35 und 40MHz-Band erhältlich. Recht freie Programmierfähigkeit, Standardmäßig mit Computerschnittstelle für freie Programmierung mit Hilfe des PCs. Die Mechanik basiert auf der bewährten Technik der SAM-Anlagen. 23 Modellspeicher runden die Leistungsfähigkeit dieses Senders ab. DM 1928.- / € 965.-.

System Nautic

Simprop System Nautic

1992 bis ca 1996, Der Computersender für den Schiffsmodellbau, 11 Kanäle und integrierte Geber für maximal 32 Schaltfunktionen. Jedes der 4 Tastenfelder kann wahlweise einen Nautic Decoder 4 ansteuern oder ein Servo auf 4 programmierbare Positionen bewegen. Die beiden Schalterreihen steuern jeweils einen Nautic Decoder 8 an. Setpreis (1995) 1399 ,- DM

quatro plus

Wikibildgesucht.png

1991 Preiswerte Einsteiger 4-Kanal-Anlage mit Ausbaufähigkeit auf 9 Kanäle. DM 599.- / € 300.

Infinity 660

Wikibildgesucht.png

1992 Simprop/Sanwa bringt eine Computersendr auf den Markt mit 6 Kanälen und Vollausbau. 2-zeiliges LC-Display (mit einstellbarem Kontrast!), Stoppuhr, Timer, Betriebsstundenzähler. 4 Modellspeicher, Mischer. DM 1112 / € 555.

Cygnus mc

Cygnus.jpg

1996 Der Cygnus - Sender aus der Produktion von Sanwa bedeutet das aus für alle bisher in Deutschland produzierten Sender.