Anzeige 

Phygoïde

Aus RC-Network Wiki

Wechseln zu:Navigation, Suche
Pumpen.png

Pumpen wird das (ungesteuerte) Verhalten eines Flugzeuges genannt, dessen Bahn eine Phygoïde beschreibt.

Der Ausdruck ist von der wiederholten Auf- und Abbewegung des Flugzeuges abgeleitet, die an eine Pumpe erinnert. Die Ursache ist ein Pendeln um die Querachse .

Im allgemeinen ist das Flugzeug "stabil" eingestellt, um dieses Flugbild eintreten zu lassen. Das Auftreten einer Phygoïde ist also für ein Flugmodell normal, die Dämpfung der Bewegung oder das Aufschaukeln ist abhängig von der jeweiligen Auslegung des Modells.

Im Bild sind verschiedene wesentliche Punkte gekennzeichnet. Es wird angenommen, dass im Garadeausflug nach dem Eintritt in den linken Bildrand keine Steuerbewegung ausgeführt wird.

  1. 1. Das Flugzeug wird überzogen (ausgehungert). Ein stabil eingestelltes Modell reagiert darauf, indem es die Nase nach unten nimmt und Fahrt aufnimmt.
  2. 1. - 2. Das Modell durchläuft den Geschwindigkeitsbereich um seine Trimmgeschwindigkeit. Hier gibt es keinen Grund, von einer gerade verlaufenden Flugbahn ab zu weichen. Diese Flugbahn ist aber durch Punkt 1. nach unten geneigt, so dass die Geschwindigkeit weiter zu nimmt.
  3. 2. Ist eine Geschwindigkeit oberhalb der Trimmgeschwindigkeit erreicht und ist das Flugzeug stabil eingestellt so wird es selbständig abfangen.
  4. 3. Je nachdem, wie stark der Abfangbogen ausgeprägt ist, wird das Flugzeug wieder bis zum oberen Punkt der Phygoïde (manchmal bis zum Überziehen) steigen und der Vorgang wiederholt sich.
  5. Wie stark das Pumpen ausgeprägt ist hängt von der Einstellung und der Auslegung des Flugzeuges ab.
    1. Das gezeigte "Aufschaukeln" kommt zustande, wenn bei jedem oberen Punkt weniger Fahrt vorhanden ist und das Flugzeug die Nase steiler nach oben gerichtet hat. Die Folge ist, dass die Phase, in der Fahrt aufgenommen wird, steiler nach unten beginnt, der Abfangbogen später und mit mehr Fahrt beendet wird und so die nächste Aufwärtsbewegung steiler erfolgt.
  6. 4. Ist die Phygoïde nicht gedämpft muss der Pilot das Pumpen aktiv ausleiten. Um in Normalfluglage zu kommen, muss bevor der nächste Hochpunkt erreicht ist, Tiefe gedrückt werden. Damit befindet sich das Flugzeug wieder in Normalfluglage.

RCN-Artikel

Die Phygoide: "Alles geregelt"

Weblinks

Art of Phugoid