Anzeige 

Monte Vettore

Aus RC-Network Wiki

Wechseln zu:Navigation, Suche


Monte Vettore
Der Monte Vettore von der Forca di Presta aus gesehen
Land/Bundesland/Region
Italien/Umbrien
Windrichtungen
SW/W/NW/O/SO
Höhenangaben
über Talgrund: 350 m
über NN: 1642 m
Geeignete Modellgrößen
1,5 bis 5m
Geeignete Modelltypen
EPP/HLG/F3B/F3J/Großsegler
Anfahrtsbeschreibung
nächste Stadt: 06046 Norcia
nächster Ort: 06046 Castelluccio di Norcia
GPS-Koordinaten
Länge 42° 47′ 21.84″ Nord
Breite 13° 15′ 29.88″ Ost
Google Maps
Monte Vettore - Forca di Presta
Wetter
Umbria Meteo

Windfinder Forca di Presta

Webcam Castelluccio mit Blick auf Mt. Vettore

Hangbeschreibung

Der Monte Vettore liegt im Nationalpark Sibillinische Berge (Parco Nazionale dei Monti Sibillini) und ist mit 2476 m deren höchste und eindrucksvollste Erhebung. Die Startstellen zum Modellfliegen befinden sich bei der Forca di Presta, einer Passhöhe mit 1550 m Höhe unterhalb des Monte Vettore. Dort gibt es zwei Hänge: Einen für südwestliche und westliche Windrichtungen, der auf die Große Hochebene (Piano Grande, 1270 m) und das Dorf Castelluccio schaut. Der Hang für östliche Windrichtungen schaut Richtung Arquata del Tronto und das an klaren Tagen erkennbare Meer. Durch die thermischen und orographischen Verhältnisse kann man immer an einem der beiden Hänge fliegen, es stellt sich immer ein entsprechender Wind ein. Der Bergkranz um die Große Hochebene hält viele weitere mögliche Startstellen bereit, hier sind der eigenen Initiative fast keine Grenzen gesetzt. Die Große Hochebene ist durch die Kessellage ein Thermikgenerator, der ab dem späten Vormittag arbeitet und Thermik ohne Ende produziert.

Landebedingungen

Am Westhang große, ebene und steinfreie Landewiese links (südlich) von der Startstelle. Links von der Startstelle am Osthang gibt es einen allerdings kleinen und geneigten steinfreien Landebereich.

Außenlandemöglichkeiten

Am Westhang kann man unten hereinlanden, allerdings nicht ganz gefahrlos. Am Osthang kann man nördlich der Startstelle oder in einiger Entfernung am Abhang des Vettore versuchen zu landen.

Bedingungen/Besonderheiten

Die Flugbedingungen sind als außerordentlich gut zu bezeichnen und locken viele Flieger an: Neben den (wenigen) Modellfliegern vor allem Paragleiter und Deltas. Es gibt für sie knapp 20 Startstellen auf den verscheidenen Erhebungen, die man ggf. nach Absprache auch mit dem Modellflieger nützen kann. Das Miteinander ist problemlos, die Hänge und Möglichkeiten sind so weiträumig, dass gut alle Platz haben.

Anfahrtsbeschreibung

Von Foligno fährt man auf der neuen Schnellstraße (Eröffnung Juli 2016) Richtung Macerata. Man nimmt die Ausfahrt Muccia und fährt Richtung Visso, dann nach Castelsantangelo sul Nera. Dort zweigt man nach Castelluccio ab und fahrt über eine Passhöhe (unbedingt anhalten und die tolle Landschaft anschauen!) nach Castelluccio, Man folgt der Straße durch den malerischen Ort, der ebenfalls zum Anhalten einlädt. Man gelangt hinunter auf die Hochebene und zweigt nach etwa 2 km links ab Richtung Forca di Presta, nach weiteren 5 km ist man an der Forca di Presta. Dort rechts abbiegen und auf der Schotterstraße unterhalb der Hütte (Rifugio degli Alpini) parken. Der Osthang befindet sich gleich neben dieser Hütte, Gehzeit etwa 3 Min. Zum Westhang folgt man vom Parkplatz aus einem für Autos gesperrten Weg in südwestliche Richtung. Nach etwa 700 m und gut 10 Min hat man die Startstelle erreicht.

Hotels, Pensionen/Unterkünfte

In der Hütte auf der Forca di Presta ("Rifugio degli Alpini Forca di Presta" kann man übernachten und gut essen, Tel. +39 0736 809278 (http://www.rifugiomontisibillini.it/). In Castelluccio gibt es die Locanda de' Serenari mit Unterkunft (http://www.agriturismosenari.it/en/) Von der Forca di Presta Richtung Arquata del Tronto ist im nächstgelegenen Dorf Pretare das Holel Schiavoni (http://www.hotelschiavoni.it/). Mit Wohnmobil kann man auf der Forca di presta bleiben. Einen Campingplatz gibt es in der Nähe: Camping Monte Prata (http://www.campingmonteprata.it/). Weitere Hotels in Norcia.

Allgemeine Empfehlungen

Der Monte Vettore liegt in einer traumhaft schönen Landschaft. Anfang Juli blühen die Felder auf der Großen Hochebene in allen Farben. Die Sibillinischen Berge sind ein Wanderparadies. Von der Forca di presta kann der Monte Vettore in 2:40 h auf guten Wegen bestiegen werden und bietet ein einmaliges Panorama. Durch die Höhenlage herrschen auch im Sommer angenehme Temperaturen.


Tourismus Region

Die nahe gelegenen Städte Norcia (das antike Nursia, Geburtsort des Hl. Benedikt) und Cascia empfehlen sich zur Besichtigung.