Anzeige 

Kanal

Aus RC-Network Wiki

Wechseln zu:Navigation, Suche

Als Kanal in Verbindung mit Fernsteuerungen bezeichnet man sowohl allgemein den Übertragungsweg zwischen Fernsteuersender und Modell als auch eine Steuerfunktion.

Steuerkanal

Eine Steuerfunktion am Modell wird oft Kanal genannt. Um z.B. ein Segelflugmodell über Seiten- Höhen- und Querruder zu steuern, benötigt man mindestens einen Sender und Empfänger mit drei Kanälen. Die Firma Graupner weicht allerdings von dieser Nomenklatur ab; dort hält man "links" und "rechts" tatsächlich für verschiedene Steuerfunktionen, weswegen Graupner-Sender immer mit doppelt so vielen Kanälen bezeichnet werden wie andere vergleichbare Sender.

Übertragungskanal

Bei der klassischen Fernsteuertechnik mit Funkübertragung im 35 oder 40 MHz Band sind Kanäle festgelegte Frequenzen mit einem Raster von ± 5 kHz. Die Festlegung erfolgt durch nationale Behörden für ihre jeweiligen Länder. Bei Fernsteueranlagen mit 2,4 GHz Übertragungstechnik verlieren diese Kanäle weitgehend ihre Bedeutung.

Die Kanäle im 35 oder 40 MHz Band sind für den Fernsteuermodellbau weltweit einigermaßen einheitlich definiert und mit Nummern versehen. Die Sender-Empfänger-Kombination einer solchen Fernsteuerung wird üblicherweise durch Steckquarze auf einen bestimmten Kanal eingestellt, und durch organisatorische Maßnahmen ist sicherzustellen, dass nicht zwei Modellpiloten die selbe Frequenz verwenden.

Die Zuordnung von Kanälen (bzw. Kanalnummern) zu Frequenzen ist weitgehend einheitlich, es gibt aber auch Abweichungen in verschiedenen Ländern.


Weblinks

Fernsteuerfrequenzen für den Modellbau

Kanaltabelle Europa