Anzeige Anzeige
RCN SBF 2019   Intermodellbau 2019 Westfalenhalle Dortmund

Graupner

Aus RC-Network Wiki

Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Firma Graupner wurde 1930 als Familienunternehmen von Johannes Graupner in Stuttgart gegründet. Wie auch bei anderen der frühen Modellbau-Pioniere gehen die Ursprünge auf einen holzverarbeitenden Betrieb zurück.

1935 wird der Baukasten für das erste Segelflugmodell, dem Graubele, am neuen Betriebsstandort in Kirchheim/Teck vorgestellt, zusätzlich wird ein Sortiment an Werkstoffen und Zubehör für den Modellbau auf den Markt gebracht. Etwa 1938 wurde das Sortiment um Schiffsmodell-Baupläne und Baukästen erweitert. In den 1950er Jahren wird das Sortiment im Modellbaubereich stark ausgeweitet, und beinhaltet auch Zubehör wie Taifun-Motoren und die erste "Bellaphon"-Fernlenkanlage.

1953 starb der Gründer Johannes Graupner und sein Sohn, Hans Graupner führte das Unternehmen weiter mit dem richtigen Gespür für den Modellbau. Ab 1957 vertreibt Graupner die O.S. Motoren und wird aufgrund der Qualität der angebotenen Produkte über die Jahre zur Referenz im RC-Modellbau. 1977 entstand auf dem Weltmarkt ein Versorgungsengpass im Balsa-Holz und Graupner gründete ein eigenes Unternehmen in Südamerika um die Produktion in Kirchheim abzusichern.

In den letzten zwei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts war Graupner mit seinem Vollsortiment aller Sparten des RC-Modellbaus uneingeschränkter Marktführer im deutschsprachigen Raum. Auch in neu entstehenden Bereichnen befand sich Graupner durch eigene Entwicklungsarbeit oder geschickte Kooperationen in einer Vorreiterrolle und führte die "großen Vier" der Branche an. Graupner-Produkte werden zu der Zeit weltweit vertrieben.

Der Erfolg der Fa. Graupner begründete sich neben den hochwertigen Produkten insbesondere im Fachhandelskonzept, d.h. der Vertrieb der Produkte erfolgte ausschließlich über ausgewählte Fachhändler mit Gebietsschutz. Die in den letzten Jahren fortschreitende Verlagerung der Umsätze vom Fachhandel zum Versandhandel über das Internet hat Graupners Dominanz im RC-Modellbau weitgehend aufgeweicht, wobei die Firma immer noch eine bedeutende Rolle spielt.

2010 starb Hans Graupner und die Geschäfte übernahm Stefan Graupner.

Zum 01.03.2012 wird Graupner vom bisherigen RC Systemlieferanten SJ/Korea übernommen, die Belegschaft wird auf 38 Mitarbeiter reduziert, Stefan Graupner scheidet aus der Firma aus.

Stand 02/2015: Seit der Übernahme durch SJ konzentriert sich das Programm auf RC, Ladegeräte, Zubehör, sowie Fertigmodelle aus Asien, die Schaummodelle der alten Fa. Graupner sind ebenfalls noch im Programm, die eigene Produktion wurde mit der Insolvent beendet. Die Eigentumsverhältnisse der Tochterfirma in Ecuador (Balsaplantage und Verarbeitung) sind nicht bekannt.

Die jüngste Entwicklung der Firma Graupner:



Wikilinks



Weblinks