Anzeige 

Fiss Startplatz Schönjöchl

Aus RC-Network Wiki

Wechseln zu:Navigation, Suche


Fiss Startplatz Schönjöchl
Fiss Startplatz Schönjöchl
Land/Bundesland/Region
Österreich->Tirol
Windrichtungen
N, N/O, S/O, S, S/W, N/W
Höhenangaben
über Talgrund: 1100 m
über NN: 2500 m
Geeignete Modellgrößen
1,5 bis 5,0m
Geeignete Modelltypen
EPP/HLG/F3B/Kunstflug/Scale
Anfahrtsbeschreibung
nächste Stadt: 6500 Landeck
nächster Ort: 6534 Fiss
GPS-Koordinaten
Länge 47°04'36.3" Nord
Breite 10°35'55.4" Ost
Google Maps
Fiss Startplatz Schönjöchl
Wetter
Wetter.de

Wetter.com

Hangbeschreibung

Hochalpines Gelände mit extremen thermischen Verhältnissen. Die starken Auf- und Abwinde stellen hohe Anforderungen an die Festigkeit des Modells. Durch die dünne Luft auf ca. 2500m NN müssen die Modelle schneller als in der Ebene geflogen werden. Im Landeanflug sind die Modelle ebenfalls sehr schnell. Da das Flugfeld nur mit der Kabinenbahn oder nach mehrstündiger Wanderung erreicht werden kann, ist man an die Betriebszeiten der Schönjöchlbahn gebunden, so daß man bereits gegen 16.30 Uhr das Fliegen einstellen muß um die letzte Bahn zu erreichen. Größere Modelle können mit einer Materialgondel hochtransportiert werden. Von der Gipfelstation muß man noch ca. 10 min zur Startstelle laufen.

Landebedingungen

Während lange Jahre das Landefeld sehr steinig war, ist nun im Jahr 2008 eine sehr ebene Landewiese mit einer dünnen Grasschicht. Die Gefahr das Modell zu zerkratzen ist nun deutlich geringer und das insgesamt sehr große Landefeld erlaubt auch große Segler sicher zu landen. Selbst an der schmalsten Stelle zwischen den beiden Liften stehen ca 15m zur Verfügung.

Außenlandemöglichkeiten

sind praktisch nicht vorhanden. Das Crashrisiko bei Außenlandungen ist sehr hoch.

Bedingungen/Besonderheiten

Da das Gelände nur mit der Kabinenbahn erreichbar ist, muß man die Betriebszeiten genau beachten. Wegen der hochalpinen Lage ist auch mit schnellem Wetterwechsel zu rechnen. Immer auf die Wolken im Tal achten, denn die können hochziehen, so dass das Modell schnell ausser Sicht ist.

Anfahrtsbeschreibung

Aus Deutschland über Fernpass Pfronten /Reutte oder Tannheimer Tal /Hantennjoch, Imst, Landeck, dann B315 Richtung Reschenpass in Ried geht es dann rechts hoch (Fiss ist ausgeschildert). In Fiss der Ausschilderung zur Kabinenbahn folgen. Für das letzte Stück nimmt man dann die Schönjöchl-Bahn (4er Kabinen). Aus diesem Grund sollte man immer vorher abklären, ob die Bahn in Betrieb ist.

Hotels, Pensionen/Unterkünfte

In kaum einem Ort ist es so einfach Quartier zu bekommen, wie in Fiss. Zahlreiche Hotel- und Privatzimmer in allen Preiskategorien werden angeboten. Wer auch am Serfauser Feld fliegen möchte, der sollte allerdings bei den Pächtern Josef Bacher in Serfaus oder im Haus Fodia bei Günter Marent in Fiss buchen.


Allgemeine Empfehlungen

In Fiss und Serfaus ist auch im Sommer immer etwas geboten. Das jeweilige Programm liegt in den meisten Unterkünften aus oder ist im Touristikbüro zu bekommen. Seit neuestem (Stand 2008) gibt es eine Art Erlebnispark rund um die Möseralm. Highlights sind die Sommerbobbahn Fisser Flitzer mit 2200m Länge, 370m Höhenunterschied und ca 6-7min Fahrzeit, die Riesenschaukel Skyswing mit 12m freiem Fall, bis zu 65 km/h , sowie der Fisser Flieger, einer Art 4-sitzigem Hängegleiter am Seil mit 700m Länge, bis zu 80 km/h Geschwindigkeit und bis zu 47m Abstand zum Boden

Tourismus Region

360° Panoramabild