Anzeige 

Favorit von Carrera

Aus RC-Network Wiki

Wechseln zu:Navigation, Suche
Favorit von Carrera
Favorit von Carrera
Modellart: Historisches
Segelflugzeug
Daten
Spannweite: 2300-2600 mm
Länge: 1100 mm
Fluggewicht: 1400 g
Flächeninhalt: 40/45,5 dm²
Flächenprofil: Siehe Text
Streckung: 12,7/14,85
Fläche HLW: 5,9 dm²
Profil HLW: Naca 009/Brett
Flächenbelastung: 23-26 g/dm²
Aufbau
Fläche: Rippenbauweise
Balsa/Hartschaum
Rumpf: GFK / Ferran
Bausatzart: Baukasten, ARC
RC-Funktionen
HR, SR
Hersteller/Vertrieb
Hersteller: Carrera/AirJet/Simprop
Im Handel: 1974 - 1996
Google-Suche

Der Favorit war wohl das langlebigste Carrera-Segelflugmodell. Ursprünglich war der Favorit mit einem GFK-Rumpf und Rippenflächen ausgestattet. Obligatorisch war hier schon die blaue innenverrippte Carrera-Kabinenhaube.

Nach der Einführung der Ferran-Rümpfe wurden zwei Varianten angeboten:

  • Rippenfläche mit 2,6m Spannweite, E387 200mm auf 150mm.
  • Fertigfläche mit 2,3m (Typ D) Spannweite, Clark-Y-modifikation mit grossem Nasenradius.

Der Fertigflügel war vom Typ D, wurde also mit fertig verschliffener Nasenleiste geliefert. Das kam sonst nur noch bei der kleinen SB10 in der Version ohne Querruder vor.

Als der Stern der Firma Carrera zu sinken begann, kam (vermutlich 1983/84) noch eine letzte Variante auf den Markt mit einem Flügel in Fertigbauweise (Typ C) von 2,5m Spannweite und Clark Y auf den Markt.

Die Nasenleiste bei dieser Verson war noch nicht angebracht. Diese Variante hatte ausserdem ein Brettchenleitwerk wie der Trimmy und das Seitenruder bestand aus dem üblichen ABS-Scharnier und einem tiefgezogenem Ruder geringer Wandstärke.

Die Holzqualität dieser letzten Serie ist ebenfalls merklich schlechter, als in den Glanzzeiten des Unternehmens.

Apropos Nasenleisten: hier sei an ein weiteres einzigartiges Detail der Carrera-Bausätze erinnert - die roten Nasenschablonen.

Am Ferran-Rumpf war das Clark-Y angeformt. Für die Variante mit Rippenfläche wurde ein lustiges Teil angeboten, das Carrera als Interferenz-Verkleidung bezeichnete. Dies war ein Kunstoff-Zwischenstück, welches innerhalb etwa 12mm von Clark-Y auf E387 überwechselte. Der kürzeste Strak aller Zeiten....

Ein Querruder-Umrüstset für den Favorit wurde nie angeboten. Häufig wurde aber von Favorit-Besitzern Servokabel in den Fertigflügel eingezogen, um später einen Dreiachser aus dem Modell machen zu können - vor allem nach dem Erscheinen der ersten elektronischen Mixer. (Ich glaube irgend eine Fachzeitschrift hatte damals darauf hingewiesen.)

Fliegerisch unkompliziert, robust und transporfreundlich gehörte der Favorit zu den meistverkauften Carrera-Flugzeugen. Ein Favorit mit Rippenflächen kostete 1978 nach vorliegender Preisliste 165.-DM, mit Fertigflächen 255.-DM.

Die Fertigung wurde von AirJet/Simprop bis in die Mitte der 1990er Jahre fortgesetzt, wobei nur die beiden ursprünglichen Versionen angeboten wurden.


Vergleichbare Modelle (historisch)




Weblinks
  • Wer seinen alten Carrera-Liebling flugfähig erhalten möchte, findet hier nützliche Hinweise und Links.