Anzeige Anzeige
www.oracover.de   RCN JAF 2017

Depron

Aus RC-Network Wiki

Wechseln zu:Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis


Depron ist ein Markenname für einen expandierten Polystyrol-Hartschaum (EPS) in Plattenform DEPRON gibt es in Dicken von 3mm und 6mm. Für Modellbauanwendungen kommt nur das Material ohne Trägerschicht zum Tapezieren in Frage. Das Gewicht einer 1m² (1,25m x 0,8m) DEPRON-Platte beträgt ca. 130g/m². Die Dichte ist 40kg/m³, 33kg/m³ DIN 53420

DEPRON hat eine Vorzugsbiegerichtung (vgl. Faserrichtung Balsaholz). Diese liegt im 90°-Winkel zur grünen DEPRON-Aufschrift. DEPRON reißt bzw. bricht bei Beschädigung oder Überbeanspruchung.


Verkleben von DEPRON

Besonders geeignet sind Uhu-Por, 5 Minuten Epoxi, Ponal Express, PU- Kleber sowie Styro-Sekundenkleber von Jamara. Bei der Verwendung von Aktivator für Sekundenkleber ist ausreichender Abstand zur Klebestelle dringend erforderlich. Sowohl der Aktivator, als auch die Hitzeentwicklung des Sekundenklebers können das DEPRON anschmelzen! Die Klebestellen bei Verwendung von Sekundenkleber und Aktivator werden hart und lassen sich schlecht schleifen. PU- Kleber ist nichts anderes als Bauschaum aus der Tube, schäumt durch Feuchtigkeit ein wenig auf, ist gut schleifbar und eignet sich daher besonders zum Verfüllen. Aceton löst Depron an und eignet sich daher zum flächigen "kaltverschweissen". Die Gleichmässigkeit dieser Verbindung ist allerdings etwas schwierig. Am besten mit einer Rolle auftragen. Ponal wird recht hart, haftet aber gut am (angeschliffenen) Material. In 1:1 Verdünnung mit Wasser kann man damit prima die angeschliffenen Teile vor dem Lackieren füllern. Wer etwas zügiger verkleben möchte, kann sich eine spezielle Niedertemperatur-Klebepistole zulegen. Diese arbeitet mit einer Schmelztemperatur von 110 Grad, also ca. 70 Grad weniger, als die übliche Heissklebepistole. Relativ neu ist die Klebepistole von UHU, die UHU CREATIVE LOW MELT 110°C GLUE GUN. Damit kann man Styropror, Depron, EPP usw. sehr gut verkleben, ohne das das Baumaterial schmilzt.

Schneiden von DEPRON

DEPRON lässt sich am einfachsten mit einem scharfen Tapetenmesser (Abbrechklinge) schneiden. Für Rundungen haben sich Skalpellmesser bewährt. Die Klingen werden beim Schneiden von DEPRON relativ schnell stumpf. Dies führt zu unschönen Ausfransungen.


Erhitzen von DEPRON

DEPRON verändert bei stärkerer Wärmeeinwirkung seine Oberfläche. Daher ist es ratsam, Flächen, die später lackiert werden sollen, nicht mit dem Fön direkt zu Erwärmen. Die Verformungstemperatur muss erarbeitet werden. Großflächige Erwärmung (in einer Hitzekammer) wurde vom Autor (noch) nicht ausprobiert.


Fräsen von DEPRON

DEPRON kann man mit angepasster Geschwindigkeit fräsen. Die Fräser können aber warm werden. Das DEPRON verschmilzt und der Fräser setzt sich mit einer glasartigen Schicht zu.


Schleifen von DEPRON

DEPRON lässt sich mit Schleifpapier bearbeiten. Bei Kanten und Rundungen das Schleifpapier rollen um keine Ecken auszureißen. Vorzugsweise wird Schleifpapier ab Körnung 120 aufwärts (feiner werdend) eingesetzt.


Lackieren von DEPRON

Folgende Lacke als verträglich bekannt bzw. wurden erprobt: Airbrushfarben von Schmincke und Lucas (große Auswahl, teuer), Acryllack wasserverdünnbar (eingeschränkte Spritzfähigkeit bei Airbrushpistolen, starke Verdünnung mit Wasser notwendig, billig), Jamara Airbrushfarben (gute Ergebnisse) Keine Lacke mit Lösungsmitteln oder 2 K-Lacke verwenden. Vor dem Lackieren alle Teile mit Spiritus gewissenhaft reinigen. Eine schöne Oberfläche ist der Dank. Man kann auch die Teile komplett mit 240er oder 400er Schleifpapier vorsichtig anschleifen und dann lackieren. An einer Ultimate wurde diese Arbeitsweise mit positivem Ergebnis getestet. Das Gewicht von Acrylfarbe wird oftmals überschätzt. Wer Wert auf ein schönes Finish legt, sollte nicht an Farbe sparen.


Abdecken beim Lackieren von DEPRON

TESA-KREPP, TESA-FILM u.ä. ist absolut tabu beim Abdecken von DEPRON & Co. Besser ist Maskierfilm oder noch besser ist das weiße Tapetenband von 3M . Das ist zwar sehr teuer (50m Rolle/19mm breit, bis zu 6 Euro), hinterlässt aber keinerlei Spuren nach dem Abziehen.


Quelle: RC-Network Magazin



Weblinks