Anzeige Anzeige
 

Butterfly

Aus RC-Network Wiki

Wechseln zu:Navigation, Suche
Alpina-E in Butterflykonfiguration
Vision Sport im Anflug mit deutlicher Butterfly-Stellung

Butterfly ist das englische Wort für Schmetterling.

Im RC-Segelflug beschreibt Butterfly das Steuern von mindestens 4 Ruderklappen am Tragwerk, um eine Bremswirkung zu erzielen. Am häufigsten werden die Querruder und die Wölbklappen zusammen und gegensinnig aus dem Profilverlauf angesteuert. Also beide Querruder nach oben, und beide Wölbklappen nach unten. Beides bewirkt einen erhöhten Widerstand des Tragwerks, wobei die Querruder zusätzlich Abtrieb, und die Wölbklappen zusätzlich Auftrieb erzeugen.

Insgesamt entsteht also eine stark unterelliptische Auftriebsverteilung und dadurch eine drastische Erhöhung des induzierten Widerstandes (siehe auch Klappenschränkung).

Bei vielen Modellen bewirkt diese Stellung zusätzlich ein Moment um die Querachse, das mit dem Höhenruder auszugleichen ist.

Nur wenige manntragende Original-Segler verwenden Butterfly-ähnliche Klappenausschläge als Landehilfe (z.B. ASW12 und in Verbindung mit Störklappen auch die ASW20). Grund hierfür ist die hohe Biegebelastung des Außenflügels. Bei Flugmodellen hingegen fällt dies kaum ins Gewicht. Andererseits ist gerade der langsame steile Landeanflug der Original-ASW20 recht beeindruckend, auch wenn sie dabei die "Ohren" ganz schön nach unten hängen lässt.

Andere Bezeichnungen für Butterfly im RC-Segelflug sind Krähe oder Crow (engl.).