Anzeige 
www.oracover.de

Auftriebsbeiwert

Aus RC-Network Wiki

Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Auftriebsbeiwert Ca ist Bestandteil der Auftriebsformel

A= {\rho/2} \!\ \cdot{v^2} \cdot {C_a}\cdot{F}

mit A = Auftrieb [N]

ρ = Dichte [kg/m³]

v = Anströmgeschwindigkeit [m/s]

F = Fläche (in Projektion des Strömungsvektors) [m²]

Man kann {\rho/2}\cdot{v^2} als dynamischen Teil des Terms ansehen, in den Fluggeschwindigkeit und (über die Luftdichte) Flughöhe eingehen. Der auf die eigentliche Tragfläche bezogene Term ist dann {C_a}\cdot{F}.

Man sieht sofort, dass der Auftrieb eines Flügels proportional seiner Fläche ist und mit dem Quadrat der Fluggeschwindigkeit zunimmt. Da nun aber nicht alle Tragflügel gleich sind, sondern komplexe Eigenschaften wie die Flügelgeometrie und das Profil ebenfalls den Auftrieb beeinflussen, greift der Physiker gerne zu einem Trick, um die simple Schönheit einer solchen Gleichung nicht zu zerstören:

Die komplexen, auf die Tragflächenkonstruktion bezogenen Anteile der Formel werden in einen Korrekturfaktor oder Beiwert verpackt, hier eben das Ca.

Entsprechend ist der Auftriebsbeiwert eine maßgebliche Eigenschaft eines Tragflügels. Er läßt sich nicht über eine einfache Formel berechnen, aber bei einem gegebenen Flügel natürlich messen. Bei der Konstruktion bzw. beim Entwurf von Tragflächen greift man auf Berechnungsprogramme wie z.B. Profili zurück, um anhand von Profil- und Konstruktionsdaten den Ca rechnerisch zu ermitteln.

Praktisches Rechenbeispiel bei aerodesign.de